DFG Schwerpunktprogramm 1740: Reaktive Blasenströmungen

 

Willkommen auf der Koordinationsseite des Schwerpunktprogramms „Einfluss lokaler Transportprozesse auf chemische Reaktionen in Blasenströmungen“ (SPP 1740)

Die Umwandlung von Stoffen mit hoher Ausbeute und Selektivität ist eine der vorrangigen Aufgaben der chemischen Verfahrenstechnik. Für viele Bulkchemikalien müssen hierbei gasförmige Stoffe mit einer kontinuierlichen flüssigen Phase vermischt und zur Reaktion gebracht werden (z.B. Oxidationen, Hydrierungen, Chlorierungen). Die Mischung der Gasphase mit der Flüssigphase erfolgt häufig in Form von Blasenströmungen, z.B. in Blasensäulenreaktoren. Die Zeitskalen der Vermischung werden hierbei maßgeblich durch die Auftriebströmungen sowie Transportwiderstände von Phasengrenzen und Grenzschichten bestimmt, die bisher nicht ausreichend erforscht sind.
Das Schwerpunktprogramm befasst sich durch Einsatz neuer experimenteller und numerischer Methoden mit der Aufklärung der reaktionstechnisch relevanten Zeitskalen (Kinetiken) der Reaktionsnetzwerke auf lokaler (inhärenter) Ebene, um das Zusammenspiel zwischen Hydrodynamik und Reaktion in Blasenströmungen aufzuklären. Hierbei kommt dem engen Zusammenspiel zwischen Ingenieurwissenschaften, Chemie und Mathematik eine besondere Bedeutung zu.

Das zentrale Ziel des Schwerpunktprogrammes ist die Entwicklung neuer und verbesserter Methoden zur Analyse, Modellierung und Berechnung von:

 

 

  •  lokaler Hydrodynamik mit Turbulenz,
  •  lokaler Konzentrationsverteilung mit Stoffübergang/Stofftransport,
  •  Reaktionsverläufen bei Transportlimitierung.

 

 

 

 

[english]

Login zum internen Bereich

User login

Enter your username and password here in order to log in on the website: